©2018 | Boxer Klub Gruppe München e.V. | Englburgstraße 51 | 81245 München | Tel : +49 172 7138986 | Impressum | Datenschutz | 

  • Facebook - Schwarzer Kreis
  • Yelp
  • Google Places - Schwarzer Kreis

Folge uns:

Unser Verein

Anfang 1895 fanden sich die Herren Elard König, K. Höpner und Friedrich Roberth in München zusammen und "erfanden" den modernen Deutschen Boxer [1]. Dabei kam es ihnen zugute, dass München und Oberbayern eine Hochburg der kleinen Bullenbeißer, Möpse, Bulldogen, Bierboxer oder Boxdoggen war. München wurde damit die "Wiege des Deutschen Boxers". Noch im Jahr 1895 wurde in München der "Boxer-Klub" gegründet. 

 

"Keiner der Gründer hat wohl damals geahnt, dass dadurch eine Rasse geschaffen werden sollte, die schon nach etwa 50 Jahren weltweit auf der Beliebtheitsliste aller Hunderassen immer unter den ersten zehn von insgesamt 327 verschiedenen Rassen stehen sollte!"

Zitat von Walt Weisse

Auch schon zu damaligen Zeiten "menschelte" es zwischen den Boxer- Leuten. Man raufte sich jedoch glücklicherweise im Jahr 1897 in dem neuen Verein "Deutscher Boxer-Klub, Sitz München" zusammen. Damit begann dann auch der Weg des Boxers über die Grenzen von München hinaus. Boxerfreunde in ganz Deutschland wurden gewonnen [2]. Die Beliebtheit des "Deutschen Boxers" führte zu einer weltweiten Verbreitung, die 1950 in der Gründung der ATIBOX "Association Technique Internationale du Boxer" gipfelte.

Die Gruppe München e.V. des Boxer-Klub e.V., Sitz München, ist davon die Keimzelle.

Lothar Rouvel

31. Oktober 2004

[1] Walt Weisse: Deutscher Boxer, Kynos Verlag Mürlenbach 1994

[2] BOXER- BLÄTTER Nr. 5 Mai 1995 - Jubiläumsausgabe 100 Jahre Boxer.Klub e.V., Sitz München